Erfolgreiche Abschlussprüfungen

an der Berufsschule

Auch in Pandemiezeiten fanden in den letzten Wochen an den Berufsschulen des Landes die Abschlussprüfungen statt, die von den Kammern als schriftlicher Teil der Abschlussprüfungen gewertet werden und die Prüflinge Ihrem Berufsabschluss einen großen Schritt näherbringen.

An der Kaufmännischen Berufsschule in Aalen haben 308 Auszubildende und 24 externe Prüflinge teilgenommen.

Sie kamen aus den Berufsgruppen Automobil, Großhandel, Bank, Büromanagement, Einzelhandel, Verkäufer, Verkaufspraktiker, Industrie, Fachlageristen, Lagerlogistik und Steuer.

Trotz schwieriger Bedingungen mit vorangegangener Schulschließung wurden hervorragende Ergebnisse erzielt. Jochen Wörner, Schulleiter der Kaufmännischen Schule Aalen, wies darauf hin, dass die Pionierarbeit der KSA im digitalen Unterricht eine schnelle und weitgehend reibungslose Umstellung auf den Fernunterricht ermöglicht hat. Die Kaufmännische Berufsschule war vor sechs Jahren unter den ersten fünf Schulen in Baden-Württemberg, die im kaufmännischen Bereich digitale Unterrichtsformen eingesetzt haben. Technische Ausstattung und Know-How waren also bei Lehrerinnen und Lehrern wie Schülerinnen und Schülern schon im ersten Lockdown auf dem neuesten Stand. Auch die Tatsache, dass alle Beteiligten durch die Schule sofort mit einem Office-Paket ausgestattet worden waren, trug einen erheblichen Teil zum Lernerfolg bei. So konnten die Prüfungsteilnehmer auch in Phasen des Fernunterrichts durch ihre Lehrkräfte über MS-Teams optimal auf die Prüfungen vorbereitet werden, was sich an den Ergebnissen ablesen lässt: Bei der Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen wurden 60 Preise und 71 Belobigungen vergeben.


Kaufmännische Schule Aalen, Steinbeisstraße 4, 73430 Aalen | 07361/566-300 | info@ks-aalen.de | Impressum | Datenschutzerklärung

...wird geladen