Corona-Krise

Bisherige Informationen

Informationen vom 11.09.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

nach den erholsamen Sommerferien starten wir nächste Woche in das Schuljahr 2020/2021.
Dabei werden wir mit dem sogenannten „Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“ beginnen.
D.h. der gewöhnliche Ablauf des Schulalltags wird durch notwendige Einschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen zum Gesundheitsschutz ergänzt.
Soweit Ihnen Ihre Klassenbezeichnung bekannt ist, können sie den vorläufigen Stundenplan bereits über die Homepage bzw. WebUntis einsehen.
Unsere Gesundheit schützen wir gegenseitig durch die aktualisierte Hygieneordnung und die Einhaltung der Vorgaben des Kultusministeriums. Beispielsweise gilt auf dem gesamten Schulgelände eine Maskenpflicht. Auch wenn diese im Unterricht selbst nicht verpflichtend ist, empfehlen wir das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in der ersten Woche.
Zum Schulstart muss ausgeschlossen werden, dass Schülerinnen und Schülern mit Gesundheitsrisiken für andere am Unterrichtsbetrieb teilnehmen. Deshalb verlangt das Kultusministerium von allen Schülerinnen und Schülern eine Erklärung, dass ein Unterrichtsbesuch uneingeschränkt erfolgen kann.
Bitte lesen Sie die anhängende Erklärung. Kommen Sie nur dann zur Schule, wenn Sie kein Ansteckungsrisiko für andere darstellen und nach der Corona-Verordnung Schule bzw. Einreise-Quarantäne am Schulbetrieb teilnehmen können. Am ersten Schultag bekommen alle Schülerinnen und Schüler ein Exemplar zur Unterschrift vorgelegt. Sie können die Erklärung auch ausdrucken und unterschrieben mitbringen.
Der Unterricht beginnt am Montag für alle Fortsetzungsklassen gemäß Stundenplan.
Die Einschulungstermine aller neuen Klassen der verschiedenen Schularten sehen Sie auf der Homepage (www.ks-aalen.de).
Wir freuen uns schon auf unsere Schülerinnen und Schüler, die gemeinsame Unterrichtszeit und das Schulleben an der Kaufmännischen Schule Aalen.

 

Viele Grüße
Jochen Wörner
Schulleiter

Informationen vom 16.06.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Vertreter der Ausbildungsbetriebe,
nächsten Montag startet der Präsenzunterricht nach den Pfingstferien wie bereits angekündigt und in WebUntis veröffentlicht.
Das Kollegium und die Verwaltungsmitarbeiter freuen sich auf ein Wiedersehen. Für viele Klassen ist das nach 12 Wochen der Wiederbeginn des Präsenzunterrichts, andere setzen Ihre Prüfungsvorbereitung fort.
Bitte halten sie sich an die festgelegten und in WebUntis versendeten Hygienregelungen (siehe oben).
Über alle weiteren wichtigen Fragen zum Ablauf des Unterrichts (Präsenz- und Fernanteile), die Notenfindung und –bildung, der weitere Stundeplan ab der KW 27 geben die Lehrkräfte nächste Woche Auskunft.
Nachdem wir aus den Erfahrungen im Homeschooling für die Zukunft lernen wollen, möchten wir in den nächsten Wochen eine Umfrage zu verschiedenen Aspekten des Unterrichts in der Zeit der Schulschließung durchführen.
Ich wünsche Ihnen allen einen guten Start ins Restschuljahr 2019/2020!
Jochen Wörner
Schulleiter

Informationen vom 28.05.2020

- Stundenpläne für die ersten 2 Schulwochen nach Pfingsten in WebUntis -


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Vertreter der Ausbildungsbetriebe,

die schriftlichen Prüfungen im Wirtschaftsgymnasium, der Wirtschaftsoberschule, dem Berufskolleg II und der Wirtschaftsschule wurden unter ungewöhnlichen Rahmenbedingungen bewältigt.
Nach den Ferien geht es mit der Prüfungsvorbereitung für die Berufsschulabschlussklassen weiter. Gleichzeitig gibt es dann mehr personelle und räumliche Kapazitäten, um mit dem Präsenzunterricht in weiteren Jahrgängen zu beginnen.
Unmittelbar nach den Pfingstferien werden die Klassen aus WO1, WG11, WG12, WS1 und BK1 wieder in der Schule unterrichtet.
Beachten Sie bitte die bereits veröffentlichten neuen Stundenpläne in WebUntis.
Generell wird in allen Schularten weiterhin ein Teil des Unterrichts im Homeschooling erfolgen müssen.
In der Berufsschule werden die Klassen des 1. und 2. Lehrjahres erst ab der KW 27 (nach den Schriftlichen Prüfungen der Berufsschule) wieder im Präsenzunterricht sein können. Dann werden alle Stundenpläne erneut bis zum Schuljahresende an die dann gegebenen personellen und räumlichen Ressourcen angepasst.

Wir wünschen Ihnen bis zu unserem Wiedersehen alles Gute!

Viele Grüße
Jochen Wörner
Schulleiter

P.S.: Im Anhang finden Sie mit der Bitte um Beachtung die Hygieneordnung für den Präsenzunterricht. Am ersten Schultag wird allen wiederbeginneneden Schülerinnen und Schülern ein Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung gestellt.

Informationen vom 30.04.2020

An alle Prüfungsklassen
Liebe Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen,
wir freuen uns, dass wir Sie ab Montag, den 4.5.2020 persönlich wiedersehen können und wir mit dem Wiederbeginn des Präsenzunterrichts zur Prüfungsvorbereitung starten können. Sicher sind auch Sie gespannt, wie es allen anderen in Ihrer Klasse ergangen ist.
Von Seiten des Schulträgers und der Schule wurden vielfältige Maßnahmen ergriffen, um notwendige Sicherheitsmaßnahmen als Rahmen des Unterrichts bestmöglich umzusetzen.
Beachten Sie bitte das an Sie gerichtete Schreiben von Landrat Pavel (Anhang) auch bezüglich der Anreise zur Schule.
In der ersten Unterrichtsstunde werden Ihnen die Lehrerinnen und Lehrer die erforderliche Hygieneeinweisung geben und spezielle Verhaltensregeln besprechen.
Wir tragen alle gemeinsam eine hohe Verantwortung für die Gesundheit aller in der Schulgemeinschaft.
In WebUntis können Sie ihren Stundenplan ersehen. Sofern Lehrkräfte zu Risikogruppen gehören ergänzt Fernunterricht den Unterricht in der Schule.
Ich bin mir sicher, dass wir durch gegenseitige Rücksichtnahme einen guten Wiedereinstieg haben werden und wünsche Ihnen einen schönes Wochenende.
Viele Grüße
Jochen Wörner
Schulleiter

Bisherige Informationen

Am 4. Mai 2020 startet in Baden-Württemberg schrittweise und stark eingeschränkt der Schulbetrieb. Der stufenweise Einstieg der Schulen in den Präsenzunterricht beginnt mit Schülerinnen und Schülern der Prüfungsklassen der beruflichen Schulen. Nicht als Abschlussklassen gilt hierbei das Berufskolleg I.

Alle Nichtabschlussklassen, die in diesem Schuljahr keine Prüfungen schreiben, erhalten weiterhin Fernunterrichtsangebote. Weil der Infektionsschutz weiterhin Vorrang haben muss, kann der Unterricht insgesamt bis Schuljahresende nur stark eingeschränkt erfolgen.

Deshalb ergeben sich für unsere über 23 Prüfungsklassen mit 509 Prüfungsteilnehmern, die ab dem 4. Mai Präsenzunterricht zur Prüfungsvorbereitung erhalten und für alle anderen über 900 Schülerinnen und Schüler, die im Fernunterricht beschult werden, eine Vielzahl an wichtigen Informationen und Änderungen für dieses Schuljahr.

Für alle Schülerinnen und Schüler gilt leider, dass außerunterrichtliche Veranstaltungen (z.B. Studienfahrten und Abschlussfeiern) bis zum Schuljahresende nicht stattfinden können.

Im Folgenden haben wir wichtige Informationen zur aktuellen Planung zusammengestellt. Die Schulleitung mit allen Abteilungsleitern und ihre Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer werden sie weiterhin direkt mit neuen Informationen versorgen.

Bitte beachten Sie auch die Informationen auf der Homepage des Kultusministeriums unter www.km-bw.de.

Wir wünschen Ihnen in den nächsten Wochen alles Gute und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen!

Ihr Schulleitungsteam

Weitere Information finden Sie hier:

Neuigkeiten vom 17.04.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Ausbilder,
wie Sie den Medien entnommen haben, ist ein schrittweiser Wiedereinstieg in den Unterrichtsbetrieb erst ab dem Montag, den 04.05.2020 geplant. Bei uns an der Kaufmännischen Schule Aalen sind dann zunächst nur die 23 Prüfungsklassen und die Vorbereitung der etwa 500 Prüflinge vor Ort vorgesehen.
Ab Montag nächste Woche werden wir mit allen Klassen den Fernunterricht fortsetzen. Die Fach- und Klassenlehrer werden entsprechend Kontakt aufnehmen, Aufgabestellungen bereitstellen und für Fragen – insbesondere in der Unterrichtszeit - erreichbar sein. Zögern Sie nicht, sich selbst an die Lehrerinnen und Lehrer zu wenden und beantworten Sie selbst regelmäßig die Anfragen zum Unterricht.
Wir alle haben bereits vor den Osterferien wertvolle Erfahrungen mit dem Fernunterricht gemacht und werden weiter an Verbesserungen arbeiten.
Beispielsweise werden Ihnen allen einen kostenfreien Zugang zu Office 365 zu Verfügung stellen, damit Sie mit neuen Softwareanwendungen beim Homeschooling arbeiten können. Damit erweitern wir auch die bisher genutzten Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Kommunikation von UntisMessenger und der Schulcloud FILR um Möglichkeiten zum Video-/Audiochat auf einer Lernplattform. Natürlich brauchen wir hierbei Ihre Neugier, Bereitschaft und Geduld, um sich auf diese neuen Unterrichtsformen einzulassen.
Weitere Hinweise zur Installation des Softwarepakets erhalten Sie in der nächsten Tagen über Ihre Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer bzw. die Homepage.
Die Planungen des Wiedereinstiegs haben zwar bereits begonnen, allerdings sind die Auswirkungen auf die Stundenpläne und konkrete Umsetzungen der Hygiene- und Abstandsregelungen noch nicht festgelegt.
Insgesamt sind wir zuversichtlich, dass wir gemeinsam mit Ihnen für alle Klassen, sei es mit Präsenz- oder Fernunterricht, das Beste aus der schwierigen Situation machen können.
Sobald wir weitere Informationen zur Normalisierung des Schulbetriebs erhalten, reichen wir diese an Sie weiter.
Alles Gute und bleiben Sie gesund!
Jochen Wörner

Neuigkeiten vom 03.04.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Ausbilder,
nach der dritten Woche der Schulschließung bleibt es spannend, wie der Unterricht nach den Osterferien wieder anlaufen wird. Die vergangenen Wochen haben uns alle vor ganz besondere Schwierigkeiten gestellt: Unsere Berufsschüler waren teils in den Betrieben stark gefordert oder wie unser Vollzeitschüler zu Hause im Homeoffice bzw. beim Homeschooling. Wir haben alle im Unterricht neues Terrain betreten und mussten unsere Zusammenarbeit und unsere Lehren und Lernen - getrennt voneinander – anders organisieren. Für das dabei gezeigte Engagement und das gegenseitiges Verständnis bedanke ich mich ganz herzlich.
Bei einem Wiederbeginn können wir auf die geleistete Lernarbeit aufbauen. Bleiben Sie auch in den Ferien motiviert, ausstehende Aufgaben zu erledigen und halten Sie Kontakt zu Ihren Fach- oder Klassenlehrern.
Neuigkeiten Berufsschule – Schriftliche Abschlussprüfung für Auszubildende Sommer 2020:
Aufgrund der Schulschließung werden auch die Prüfungstermine der Berufsschule in der anstehenden Sommerprüfung geändert. Die aktuelle Planung (Stand 03.04.2020) von Kultusministerium und der Industrie- und Handelskammer (IHK) bzw. der Handwerkskammer (HK) sieht den Zeitraum von 23.06.-25.06.2020 vor. Der detaillierte Plan ist im Downloadbereich hinterlegt. Dieser späte Zeitpunkt gewährleistet, dass ausreichend Vorbereitungszeit zur Verfügung steht und faire Prüfungsbedngungen gewährleistet bleiben.
Im Namen der Schulleitung und des Kollegiums wünsche ich Ihnen frohe Ostern und freue mich auf ein gesundes Wiedersehen!
Viele Grüße
Jochen Wörner
Schulleiter

Neuigkeiten vom 29.03.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Ausbilder,
nach der zweiten Woche der Schulschließung wende ich mich wieder an Sie und hoffe, dass unsere Schülerinnen und Schüler mit dieser ungewohnten Unterrichtssituation und den sehr eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten zu Recht kommen. Das Home-Schooling erfordert von Ihnen ein sehr hohes Maß an Eigenverantwortung und Selbständigkeit. Umso wichtiger ist es, dass Sie Kontakt zu Ihren Fachlehrern halten, die Ihnen insbesondere in den Unterrichtszeiten bei Fragen zur Verfügung stehen.
Derzeit gehen wir von einem Wiederbeginn des Unterrichts nach den Osterferien am Montag, den 20.04.2010 aus.

 

Das Kultusministerium hat die neuen Prüfungszeiträume mitgeteilt, soweit sie bereits festgelegt werden konnten.
Dabei steht weiterhin im Vordergrund, dass alle Schülerinnen und Schüler die Chance haben sollen, den angestrebten Abschluss zu erlangen, ohne im Vergleich zu anderen Abschlussjahrgängen benachteiligt zu sein.

 

Noch nicht endgültig festgelegt ist die Abschlussprüfung der Berufsschule, weil diese auch in diesem Jahr als gemeinsame Abschlussprüfung mit der Wirtschaft durchgeführt werden soll, deren bundesweite Terminierung der Kammerprüfung aber erst in den nächsten Tagen beschlossen wird. Hierzu erhalten die Schulen Anfang April 2020 weitere Informationen.

 

Alle Prüflinge der Vollzeitschulen erhalten die Pläne über die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer, um bei den verschiedenen Schularten Wirtschaftsgymnasium, Wirtschaftsoberschule, Berufskolleg I und II, sowie der Wirtschaftsschule den Überblick zu vereinfachen.
Sie können dabei den Plänen entnehmen, dass wir zusätzlich zu den Hauptterminen für die zentralen Abschlussprüfungen an den beruflichen Vollzeitschulen zwei Nachtermine im laufenden Schuljahr vorgesehen haben. Damit wollen wir darauf Rücksicht nehmen, dass die Wahrscheinlichkeit in diesem Jahr deutlich höher ist, dass Schülerinnen und Schüler krankheitsbedingt oder aufgrund besonderer Umstände nicht an der Prüfung teilnehmen können.

 

Außerdem werden aufgrund der durch die Verschiebung sehr hohen Prüfungsdichte die Prüfungs- und Korrekturverfahren der verkürzten Schul- und Unterrichtszeit im verbleibenden Schuljahr angepasst. Entsprechend können – je nach Zeitpunkt des Wiederbeginns des regulären Unterrichts - auch Anpassungen bei der Erbringung von schriftlichen Leistungen notwendig werden.

 

Wir alle hätten uns noch vor kurzer Zeit nicht vorstellen können, dass wir mit solch tiefgreifenden Veränderungen die Abschlussprüfungen im Jahr 2020 durchführen müssen.
Dennoch werden wir alles tun, um für unsere über 400 Prüflinge aller Schularten eine bestmögliche Durchführung der Prüfungen unter diesen besonderen Umständen zu gewährleisten und zu vermeiden.
Für die nächste Woche wünsche ich Ihnen alles Gute!

 

Viele Grüße
Jochen Wörner
Schulleiter

Neuigkeiten vom 20.03.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Ausbilder,

die erste Woche der Schulschließung ist überstanden. Trotz technischer Schwierigkeiten und der ungewohnten Herausforderung eines Fernunterrichts mit neuen Kommunikationsformen tun wir alles dafür, den Unterrichtsbetrieb in dieser Notsituation zu gewährleisten und unsere Angebote weiter zu verbessern.

Lassen Sie uns - räumlich getrennt voneinander - gemeinsam weiterhin das Beste aus der notwendigen Schulschließung machen, damit die damit verbundenen Ziele in der Coronakrise erreicht werden können.

In einem eben eingetroffenen Schreiben unserer Ministerin Frau Dr. Eisenmann werden alle zentralen Prüfungen (z.B. Abitur am Wirtschaftsgymnasium/Wirtschaftsoberschule) auf Termine ab dem 18. Mai 2020 verschoben, damit eine angemessene Vorbereitung und faire Prüfungsbedingungen für alle Schülerinnen und Schüler sichergestellt werden können. Der Zeitraum der Schulschließung bleibt unverändert auf 19. April terminiert.

Die Terminierung der Prüfungen der Berufsschulen muss noch im Einvernehmen mit den Kammern erfolgen. Der gesamte Zeitplan für die beruflichen Schulen wird noch gesondert kommuniziert, sobald diese Abstimmung erfolgt ist.

Durch die Kultusministerkonferenz wird sichergestellt, dass auch mit dem neuen Zeitplan für die Abschlussprüfungen eine termingerechte Bewerbung für bundesweit bzw. örtlich zulassungsbeschränkte Studiengänge möglich ist. Gleiches gilt für den Zugang zur beruflichen Ausbildung.

Alle außerunterrichtlichen Veranstaltungen (Studien- und Klassenfahrten im ln- und Ausland) sind bis Schuljahresende untersagt. Neue Reisebuchungen für das kommende Schuljahr werden bis auf weiteres ausgesetzt.

Sobald wir in der nächsten Zeit mehr Klarheit über das weitere Vorgehen im Zusammenhang mit den Verschiebungen haben, melden sich die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer bei den Prüfungsklassen.

Ich danke Ihnen für das hohe Maß an Selbständigkeit und Eigenverantwortung im Umgang mit dem Fernunterricht und wünsche Ihnen trotz allem ein schönes Wochenende.

Viele Grüße

Jochen Wörner

Schulleiter

Ältere Nachrichten

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Vertreter der Ausbildungsbetriebe,

seit Montag, den 16.03.2020 ist die Kaufmännische Schule Aalen als Vorsichtsmaßnahme geschlossen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Diese Regelung gilt bis zum Ende der Osterferien am 19. April 2020.

Natürlich stellt uns dies alle vor große Herausforderungen, aber außergewöhnliche Situationen erfordern besondere Maßnahmen und entschlossenes Handeln.

Folgendes Vorgehen ist geplant:

  1. Alle Vollzeitschüler bleiben ab sofort zu Hause.
  2. Die Teilzeitschüler sind verpflichtet, in Rücksprache mit den Ausbildern in die Betriebe zu gehen. Weitere Informationen im Bereich der Berufsschule.
  3. Die Lehrerinnen und Lehrer werden in der Zeit der Schulschließung Kontakt (z.B. über Untis-Messenger oder Mail) zu den Schülerinnen und Schülern halten, um weitere organisatorische Fragen und Absprachen (z.B. Hausaufgaben, Prüfungsvorbereitung, Fernunterrichtsangebote und Erreichbarkeit der Fach-, Klassenlehrer) zu klären.
  4. Prüfungen, die in den Zeitraum der Schließung fallen, werden auf die Zeit nach den Osterferien verschoben. Dies gilt insbesondere für die bislang auf 2. April terminierten Deutschprüfungen an den Beruflichen Gymnasien/Berufsoberschulen.
  5. Die Lehrkräfte stehen während der Schulschließung, insbesondere in den Unterrichtszeiten, zur Verfügung.
  6. Die Verwaltung, d.h. die Schulleitung und das Sekretariat der Schule werden ebenfalls wie gewohnt über info@ks-aalen.de oder 07361 566-300 erreichbar sein.

Natürlich trifft die Schulschließung eine ganz wichtige Unterrichtsphase im Schuljahr, in der gerade der Präsenzunterricht für das Lernen und ggf. die Prüfungsvorbereitung sehr wichtig ist. Ich bin mir dennoch sicher, dass wir als Schulgemeinschaft – Schüler-, Elternschaft, Ausbildungsbetriebe - gemeinsam das Beste aus dieser Ausnahmesituation machen werden. 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Kultusministeriums .

Viele Grüße

Jochen Wörner
Schulleiter


Kaufmännische Schule Aalen, Steinbeisstraße 4, 73430 Aalen | 07361/566-300 | info@ks-aalen.de | Impressum | Datenschutzerklärung

...wird geladen