Verkehrssicherheit an der KSA

Polizei informiert bei Vorträgen

Auch dieses Jahr wieder besuchte die Präventionseinheit der Polizei die Kaufmännische Schule Aalen. In mehreren Vorträgen wurden die Schülerinnen und Schüler über die Gefahren von Alkohol und Drogen am Steuer sowieso überhöhter Geschwindigkeit hingewiesen. Mit dabei waren Sophie und Lena aus dem BK1.

Was war das Eindrücklichste, was Ihr von den Vorträgen mitgenommen habt?

Lena: Die wirklichen Gefahren, die wir meistens vergessen. Durch den täglichen Umgang damit, vergessen wir die Gefahren, die dadurch entstehen können.

Sophie: Das man durch kleine Ablenkungen tödliche Unfalle verursachen kann.

 

Haben Euch die Vorträge zum Nachdenken angeregt?

Lena: Ja. Meine Frage an sich bleibt schlicht und einfach: Ist es es wert, eventuell cool vor seinen Freunden zu erscheinen, aber am Ende des Tages das Risiko zu haben, dass man den nächsten Tag nicht mehr erlebt?

Sophie: Ja, lieber eine halbe Stunde oder länger nicht am Handy sein, statt nie wieder. Ist es cool ein Risiko einzugehen und möglicherweise seine Freunde und Familie nie wieder zu sehen?

 

Hat sich bei Ihren Gedanken zu den Themen etwas verändert?

Lena: Nicht wirklich, allerdings bin ich gerade selbst noch in der Fahrschule und habe somit noch etwas mehr Respekt vor dem Fahren bzw. Alkohol an sich.

Sopie: Als Fahranfänger habe ich viel mehr Respekt und Angst im Straßenverkehr.

 

Wie finden Sie es, dass die Polizei zu solchen Infoveranstaltungen an die Schule kommt?

Lena: Ich finde es gut und wichtig, dass solche Veranstaltungen durchgeführt werden. Da man sich stets der Gefahren des Alkohols oder auch unaufmerksamer Fahrweisen bewusst sein sollte. Viele vergessen dies oft.

Sopie: Jüngere und auch ältere Schüler können sich so der Gefahren viel bewusster werden.


Kaufmännische Schule Aalen, Steinbeisstraße 4, 73430 Aalen | 07361/566-300 | info@ks-aalen.de | Impressum | Datenschutzerklärung

...wird geladen