Herzlichen Glückwunsch zum Abitur 2018

Interview mit Franziska, Ronja und Frank

  1. Sie haben Ihr Abitur fast in Händen – rückblickend, was war das größte Highlight hier an der KSA?
    Franziska: Die Studienfahrt nach Hamburg.
    Ronja: ...die 99 Cent-Bar.
    Frank: Für mich die Alpenexkursion.

  2. …und was war der schlimmste Tiefstpunkt?
    Franziska: Die Osterferien vorm Abi. Das waren keine Ferien. 24/7 lernen.
    Frank: Der Tag vor der Seminarkursprüfung, an dem man die Präsentation fertig bekommen musste.
    Ronja: Ja, die Präsentation genau auf 10 Minuten zu bringen, war nicht einfach.

  3. Wie haben Sie diesen Tiefpunkt überwunden?
    Ronja: Augen zu und durch.
    Franziska: Ab und zu eine Stunde Pause machen, um abzuschalten. Spazierengehen.
    Frank: Zeitmanagement.
    Franziska: Ja, das ist wichtig.

  4. Nachdem Sie Ihr Abi bereits geschrieben haben – was würden Sie denen, die Ihr Abi in den nächsten Jahren noch schreiben mit auf den Weg geben?
    Franziska: Frühzeitig anfangen zu lernen und auf jeden Fall durchstrukturieren, was man wann lernt.
    Ronja: Ja, damit man keine Themen vergisst und die Zusammenfassungen, die man über die Jahre anfertigt aufheben.
    Frank: Üben, üben, üben.

  5. Wie werden Sie Ihr Abi feiern?
    Frank: Abiclosing, Parkplatzparty.
    Ronja: Nach dem Abiball geht‘s noch in die Havanna-Bar und am nächsten Tag auf die Ipf-Messe.

  6. ...und dann – wie geht es weiter nach dem Abitur?

Frank: Ich möchte ein BWL-Studium mit Schwerpunkt Marketing anfangen.
Franziska: Ich mache erstmal eine 3-wöchige Italienrundreise und dann studiere ich dual Rechtspflege.
Ronja: Ich studiere auch Dual: BWL mit Schwerpunkt Transport, Logistik und Spedition.

Das Interview führte Oliver Schaarschmidt.
 


Kaufmännische Schule Aalen, Steinbeisstraße 4, 73430 Aalen | 07361/566-300 | info@ks-aalen.de | Impressum | Datenschutzerklärung

...wird geladen